Informationen

Vorgestellt: Das Selbsthilfe-Programm des BRCA-Netzwerks

Das BRCA-Netzwerk wird durch die Deutsche Krebshilfe (https://www.krebshilfe.de/) gefördert und arbeitet in enger Kooperation mit dem Deutschen Konsortium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs. Als Vertretung selbst Betroffener bietet das BRCA-Netzwerk ein umfangreiches Selbsthilfe-Programm an und wendet sich bundesweit an:

  • Frauen, die an Brustkrebs und/oder Eierstockkrebs erkrankt sind und wissen, dass sie eine genetische Veranlagung haben
  • Frauen, die an Brustkrebs und/oder Eierstockkrebs erkrankt sind und überlegen, ob sie einen Gentest machen lassen möchten
  • Gesunde Frauen, die aufgrund eines bereits durchgeführten Gentests wissen, dass sie ein erhöhtes Brustkrebs und Eierstockkrebsrisiko haben
  • Gesunde Frauen, in deren Familien häufig Brustkrebs- und Eierstockkrebserkrankungen auftreten und die sich mit dem Gedanken tragen, einen Gentest durchführen zu lassen
  • Gesunde und erkrankte Männer aus Risikofamilien, die wissen, dass sie eine genetische Veranlagung haben oder einen Gentest machen möchten

 

Kontakt:

BRCA-Netzwerk e.V.
Geschäftsstelle
Haus der Krebs-Selbsthilfe
Thomas-Mann-Str. 40
53111 Bonn

Telefon: 0228 - 33889-100
Telefax: 0228 - 33889-110

Email: info(at)brca-netzwerk.de
Internet: www.brca-netzwerk.de

Unterstützen Sie das BRCA-Netzwerk

Um das Netzwerk weiter ausbauen zu können, braucht das Netzwerk Ihre Unterstützung.

Kreissparkasse Köln
IBAN DE62370502990035001553
BIC COKSDE33

Stichwort „Spende BRCA-Netzwerk“.